Leben und Alltag im 13. Jahrhundert

5. Internationales Living History Treffen

Über 40 Teilnehmer aus drei Nationen trafen von 4. bis 7. August in der Burgruine Puchberg zusammen. Neben diversen internen Aktivitäten fand erstmals ein Armbrustschießen auf einen Holzvogel statt. Die meisten Federn ließ der Vogel bei Thomas Hellinger der als Prämie ein paar Meter Wollstoff überreicht bekam. Die große, gemeinsame Tafel am milden und sternenklaren Samstagabend rundete die internen Tage ab. Das Publikum wurde am Sonntag in die Burgruine gebeten, folgte interessiert den Vorträgen über die Bewaffnung einer Burgmannschaft sowie der Kleidung des 13. Jahrhunderts und lauschte den musikalischen Darbietungen. Unbeirrt vom  einsetzenden Starkregen am späten Nachmittag wurde das Projekt "Baukran" von Mitgliedern der Gruppen Marca Brandenburgensis und Familia Ministerials fertig gestellt und der ca. 120kg schwere Amboss nahezu mühelos mit einer Hebezange gehoben.

Trotz des Regens war allen Teilnehmern noch ein Lächeln für das Gruppenfoto zu entreißen.

Apud Angeron, Cavalieri del Tau, Die Zeitboten, Familia ministerialis, Foracheim 1248, Historia vivens 1300, IG Wolf, Les Poulaines, Marca Brandenburgensis, Societa Nobile und Karen Thöle

zur
Bildergalerie